Roulette im Online Casino spielen: Darauf muss geachtet werden!

Inhaltsverzeichnis:

  • Das muss ein guter Roulette- Anbieter mit sich bringen
  • Wissenswertes rund um das Glücksspiel
  • Roulette-Regeln: So funktioniert das beliebte Glücksspiel
  • Die Varianten des Roulettes: Von klassisch bis ausgefallen!
  • Wie steht es um Strategien beim Roulette?

Das Glücksspiel Roulette erfreut sich weltweit einer Vielzahl an Anhängern. Wer noch keine Roulette-Erfahrung hat und gerne in das Glücksspiel einsteigen
möchte, der ist bei uns genau richtig. Wir von www.topcasinospiele.com stellen das beliebte Casino-Spiel vor. Wir haben die wichtigsten Regeln und Varianten des Spiels zusammengefasst und unkompliziert erklärt. Außerdem möchten wir darüber aufklären, welche Kriterien für einen guten Roulette-Anbieter sprechen und helfen so bei der Suche nach dem besten Online Casino.

 
 

Alle Fakten rund um das beliebte Glücksspiel Roulette

  • Roulette wird bereits seit dem 17. Jahrhundert gespielt
  • Die bekannteste Variante ist das französische Roulette
  • Spieler setzen auf eine Zahl oder Farbe
  • Vor allem im Internet sind viele Roulette-Variante verfügbar
  • Durch Roulette-Systeme versprechen sich viele Spieler bessere Gewinnchancen

Das muss ein guter Roulette- Anbieter mit sich bringen

Wer an Casinos und Glücksspiel denkt, dem kommt vermutlich in erster Linie Roulette in den Sinn. Wenig verwunderlich, handelt es sich doch dabei um das beliebteste unter den Glücksspielen. Wer seine ersten Erfahrungen beim Roulette machen möchte, der kann das Angebot eines Online-Casinos in Anspruch nehmen. Denn diese bieten zumeist auch die Möglichkeit mit Spielgeld und komplett risikofrei sein Glück zu versuchen. Im Internet findet sich eine große Auswahl an Plattformen, die neben Roulette, in allen möglichen Variationen, auch viele weitere Casino Games [casino games] offerieren. An dieser Stelle möchten wir erläutern was ein gutes und seriöses Online-Casino [online casino] überhaupt ausmacht.

Lizenz: Die Sicherheit spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Wahl eines Online-Anbieters, denn jeder Spieler möchte sein Geld in guten Händen wissen. Grundsätzlich muss jedes Unternehmen, das Glücksspiele offeriert, über eine Genehmigung verfügen. Eine gültige europäische Glücksspiellizenz ist demnach unerlässlich. Wir empfehlen ausdrücklich jedem Spieler sich zunächst darüber zu informieren, ob eine vorhanden ist oder nicht. Informationen zur Lizenz finden sich in der Regel im Impressum auf der Homepage des jeweiligen Anbieters. Ist keine zu finden, handelt es sich vermutlich nicht um ein Seriöses Unternehmen. Ein weiteres Indiz für ein seriöses Unternehmen, stellt die Prävention zur Spielsucht dar.

Einige Online-Casinos verfügen sogar über Qualitätssiegel, die von unabhängigen Prüfinstituten vergeben werden. Zu den wichtigsten gehören iTech Labs, TRUSTe und eCogra. Auch der TÜV hat bereits einige Portale zertifiziert und ein entsprechendes Siegel verliehen.

Roulette gehört zum beliebtesten Glücksspiel in Casinos

Unternehmen: Häufig handelt es sich bei Online-Casinos um Ableger namhafter Glücksspielkonzerne. Dieses hat den Vorteil, dass die Aktien dieser Unternehmen meist an der Börse gehandelt und somit noch zusätzlich kontrolliert werden. Diese Tatsache spricht deutlich für die Seriosität. Wer mehr über das Unternehmen erfahren möchte, der kann sich auf der Webseite des Anbieters umfassend informieren. Sind die vorhandenen Informationen nur spärlich gesät, bietet es sich an, mit dem Kundesupport in Verbindung zu treten oder im Internet nach Meinungen und Erfahrungen bezüglich der Firma zu recherchieren.
Kundenservice: Die Rolle des Kundensupports sollte nicht unterschätzt werden. Denn wer möchte sich nicht gut beraten und betreut fühlen? Ein guter Roulette-Anbieter sollte sich im Idealfall rund um die Uhr erreichbar sein. Wenn möglich, sogar in mehreren Sprachen. Eine gebührenfreie Service-Hotline sollte ebenso zum Standard gehören, wie kompetente und freundliche Mitarbeiter. Einige Online-Casinos bieten ihren Kunden auch die Kontaktaufnahme per Live-Chat an.

Spielvarianten: Wer sich nicht nur mit der klassischen Variante zufriedengeben möchte, sollte nach einem Anbieter Ausschau halten, der verschiedene Spielarten zur Verfügung stellt. Ein gutes Online-Casino weiß um die unterschiedlichen Vorlieben seiner Kunden und bietet verschiedenen Versionen des Glücksspiels an. So hat jeder Spieler die Möglichkeit, die verschiedenstes Varianten auszutesten und muss sich nicht auf eine beschränken.

Zahlungsmethoden: Die gängigen Zahlungsoptionen wie Kreditkarten und Banküberweisung werden von allen Roulette-Plattformen unterstützt. Allerdings finden wir, dass auch diverse E-Wallets und Prepaid-Varianten zum Repertoire eines jeden Online-Casinos zählen sollten. Einige Unternehmen bieten auch die Möglichkeit Zahlungen per PayPal zu tätigen. Dieses kann als ein besonderes Sicherheitsmerkmal gewertet werden, da PayPal nur mit ausgewählten Unternehmen Partnerschaften eingeht.
Eine zügige Bearbeitung der Ein- und Auszahlungen sollten bei guten Roulette-Anbietern gang und gäbe sein. Transaktionen sollten einen Zeitraum von 48 Stunden nicht überschreiten. Allerdings kann es auch in Einzelfällen zu einer Verzögerung kommen.

Bonusangebote: Promotionen gehören mittlerweile bei fast allen Online-Casinos zum festen Programm. Es handelt sich dabei überwiegend um Bonusprämien für Neukunden, die auf ihre Ersteinzahlung vergeben werden. Allerdings sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Bonusbedingungen bei vielen Anbietern teilweise nicht Ohne sind. Um über den Bonus verfügen zu können, muss dieser zunächst mehrfach umgesetzt werden und das häufig in einem ziemlich kurzen Zeitraum. Wir empfehlen, sich im Vorfeld die Bonusbedingungen gut durchzulesen- am besten noch vor der ersten Einzahlung.

Wissenswertes rund um das Glücksspiel

Berichten zufolge, hatte Roulette seinen Ursprung im 17. Jahrhundert, in Italien. Im Laufe des 18. Jahrhunderts kam das Glücksspiel auch nach Frankreich, wo es seitens des Königs vergeblich versucht wurde zu verbieten. 1837 kam das Glücksspiel nach Deutschland, wo es jedoch 1872 verboten wurde, weil alle Spielbanken geschlossen werden mussten. Heute wird Roulette in allen Casinos der Welt gespielt, mit nahezu identischen Regeln. Die einzigen Unterschiede zeigen sich darin, ob mit Double Zéro gespielt wird oder nicht und bei den Regeln für das Ereignis, wenn die Kugel auf Zéro fällt.

Roulette-Regeln: So funktioniert das beliebte Glücksspiel

Roulette verfügt über ein ziemlich einfaches Spielprinzip. Das Ziel ist es, zu erraten auf welche Zahl die Kugel im Roulettekessel landen wird. Alle Spieler müssen ihre Einsätze in Form von Jetons auf das Spielfeld legen. Jedes einzelne Setzen entspricht einem bestimmten Ereignis, einer gezogenen Zahl zwischen 0 und 36. Die Zahl Null ist grün unterlegt, alle anderen Farben im Wechsel schwarz oder rot. Sind alle Einsätze getätigt, wird die Roulette-Scheibe von dem Croupier in Bewegung gesetzt und die Kugel gegen die Drehrichtung in den Zylinder geworfen. Auch jetzt darf noch gesetzt oder die bereits gesetzten Jetons verschoben werden. Hört man jedoch die Ansage „Rien ne va plus“, was so viel wie „Nichts geht mehr“ bedeutet, ist Schluss. Bei welcher Zahl es um die Gewinnzahl handelt, entscheidet sich dadurch, in welchem Fach die Kugel zum Stillstand kommt. Sobald diese in einem Ziffernfach liegt, sagt der Croupier die Gewinnzahl und deren Farbe laut an. Anschließend zieht er die Einsätze aller verlorenen Wetten vom Tisch und verteilt die Gewinne. Hier endet die Spielrunde und beginnt von vorne.

Die Varianten des Roulettes: Von klassisch bis ausgefallen!

Roulette ist in vielen Varianten verfügbar

 

Die bekannteste Variante ist das französische Roulette. Ursprünglich wurde dieses an Doppeltischen gespielt, die von acht Angestellten des Casinos betreut wurden. Heutzutage spielt man französisches Roulette vorwiegend an Einfachtischen, die von vier Croupiers betreut werden.
Eine weitere Variante dieses Glücksspiels ist das amerikanische Roulette. Dabei handelt es sich um eine vereinfachte Form der französischen Variante und gewährt einen raschen Spielablauf. Das Besondere an dieser Spielvariation ist die Möglichkeit mit eigenen Jetons zu spielen. Diese besitzen keine Wertangabe. Diese bestimmt jeder Spieler selbst. Außerdem ist neben der einfachen Null auch eine Doppel-Null vorhanden.
Das California-Roulette wird exklusiv in kalifornischen Casinos angeboten, wo es gesetzlich nicht erlaubt ist ausschließlich einen Kessel zu verwenden, um die Gewinnzahlen zu ermitteln. Vielmehr wird mit einer Kombination aus Kessel und Karten gespielt und so die Zahl ermittelt.
Online-Casinos bieten neben den klassischen Roulette-Varianten auch häufig weitere Spielarten an. Besonders beliebt ist dabei das Mini Roulette. Dies ist eine vereinfachte Form des klassischen Spiels und enthält lediglich 13 Nummern ( 1-12 und die Null). Falls das Resultat einer Runde Null ist, erhalten die Spieler bei einigen Mini Roulette-Spielen die Hälfte ihres verlorenen Einsatzes wieder zurück.
Weiterhin ist auch das Racetrack Roulette im Bereich des Online-Glücksspiels häufig vertreten. Es handelt sich um eine Abwandlung des französischen Roulettes und verfügt über ein zusätzliches Feld auf das gesetzt werden kann. Das Feld ist genauso angeordnet wie die Roulette-Scheibe. Diese Variante ist vor allem für Spieler zu empfehlen, die gerne auf bestimmte Bereiche setzen, anstatt auf bestimmte Zahlen. Zu den weiteren Online-Varianten zählen Pinball Roulette und Card Roulette.

5. Wie steht es um Strategien beim Roulette?

Roulette ein Glücksspiel und grundsätzlich haben Spieler keinen direkten Einfluss auf seine Gewinne. Wer das Spiel zunächst testen und kein Risiko eingehen möchte, der sollte anfangs sein Glück bei Online-Casinos versuchen. Wie bereits erwähnt, bieten viele Plattformen die Möglichkeit kostenlos und mit Spielgeld zu wetten. Jeder Anfänger sollte diese Gelegenheit nutzen und so Erfahrungen sammeln.
Viele ambitionierte Roulette-Spieler nutzen verschiedene Systeme, um ihre Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen. Einige ziehen sogar Wahrscheinlichkeitsrechnungen hinzu. Insgesamt werden heutzutage ganze 12 Roulette-Systeme in Casinos genutzt, um dem persönlichen Glück auf die Sprünge zu helfen. Zu den bekanntesten gehören folgende:

  • Martingal System
  • Paroli System

Beim Martingalen System setzen Spieler immer auf dieselbe einfache Chance. Darunter versteht man Einsätze auf rot oder schwarz, gerade oder ungerade, auf manque (1-18) und passe (19-36). Der Spieler entscheidet sich auf welche Chance er setzen möchte und bleibt bei dieser, bis ein Gewinn erzielt wurde. Nach jedem Verlust wird der Einsatz verdoppelt. Die Gewinnwahrscheinlichkeiten bei diesem System liegen bei knapp 49 Prozent.
Beim Paroli System können Spieler mit relativ kleinen Einsätzen ordentliche Gewinne erzielt werden. Das System ist ähnlich dem Martingalen System, nur funktioniert hier quasi das Prinzip umgekehrt. Das bedeutet, der Einsatz wird nach jedem Gewinn verdoppelt. Auch hier bietet es sich an, auf einfache Chancen zu setzen.

Die Aussicht auf große Gewinne übt auf viele Roulette-Fans einen großen Reiz aus. Allerdings sollte man dabei nicht vergessen, dass es keine ultimative Strategie bzw. zuverlässiges System gibt, welches einen Gewinn garantiert. Roulette ist und bleibt auch weiterhin ein Glücksspiel, bei dem die Gewinne letztendlich durch Zufall erziehlt.

Roulette Varianten